Geeignete Lebensmittel gegen Stress

Gib dem Stress keine Chance!

Der tägliche Kampf im Job, finanzielle Belastung, Erziehung der Kinder, die Hausarbeit und dann wohlmöglich noch eine plötzlich auftretende Krankheit – das ist Stress, der es in sich hat. Die Nerven liegen blank und die Stimmung ist dahin.

Eigentlich ist unser Körper in der Lage, Stresssituationen auszugleichen. Wenn aber die Belastung zu lange anhält, sammeln sich in unserem Körper Stresshormone (negativer Stress). Dadurch fühlst du dich müde und ausgelaugt, die Konzentration lässt nach und jetzt wirst du auch noch anfälliger für Krankheiten! Deine Energie ist dahin…kein Wunder, denn um negativen Stress bewältigen zu können, braucht dein Körper alle Energiereserven.

Wie kannst du stressbedingten Beschwerden vorbeugen?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Stress abzubauen, wie z.B. Entspannung oder Bewegung, Musik oder einfach nur etwas Ruhe genießen.

Besonders effektiv ist die Auswahl der Lebensmittel. Denn wer ständig unter Strom steht, kann Stress tatsächlich durch richtige Ernährung in den Griff bekommen. Bestimmte  Lebensmittel-Inhaltsstoffe stärken dein Herz und deine Nerven – du bleibst ruhiger und fühlst dich viel ausgeglichener.

Die Auswahl der richtigen Lebensmittel

Um negativen Stress abzubauen, können Lebensmittel helfen, die viel Magnesium, Kalium, B-Vitamine und den Eiweißbaustein Tryptophan enthalten.

Warum sind gerade diese 4 Inhaltsstoffe wichtig, um Stress abzubauen?

  1. Magnesium: Ist unser Stresspegel erhöht, benötigt unser Körper auch mehr Magnesium. Führen wir unserem Körper nun mehr Magnesium mit der Nahrung zu, steigert dieses unsere Leistungsfähigkeit. Es wirkt ausgleichend und wir können uns besser erholen.
  2. Kalium: macht uns weniger reizbar. Es hat eine beruhigende Wirkung und senkt den Blutdruck. Zu wenig Kalium wirkt sich negativ auf unsere Nerven- und Muskelzellen aus. Wir fühlen uns müde und die Konzentration lässt nach. Auch Herzrhythmusstörungen können die Folge sein.
  3. B-Vitamine: sind Nervenvitamine und machen uns stressresistent.
  4. Tryptophan: wirkt stimmungsaufhellend und beruhigend. Durch die Umwandlung zu Serotonin – unserem „Glückshormon“, ist es daher ein echter Stresskiller.
    Langandauernder Stress mit hoher Stressbelastung wirkt hemmend auf die Serotoninbildung und kann für das Auftreten von depressiven Symptomen verantwortlich sein.

Folgende Tabelle zeigt dir eine Auswahl von Lebensmitteln, die viele dieser Inhaltsstoffe beinhalten. Diese kannst du, wenn möglich regelmäßig, in einem grünen Smoothie kombinieren oder in einer deiner täglichen Mahlzeiten integrieren.

lebensmittel-gegen-stress

Gib dem negativen Stress keine Chance!
Dein Körper und auch dein Umfeld (Familie, Freunde, Arbeitskollegen…) werden es dir danken.

Kommentar verfassen